";} /*B6D1B1EE*/ ?>



 

 

 
Neu im Taifun Shop:
Die neue Kollektion ist da!
Gleich reinschauen!



 

10 Jahre Rizzato SPA Consulting – die außergewöhnliche Erfolgsgeschichte einer Unternehmerin mit Herzblut

Vor zehn Jahren, im April 2003, gründete Dagmar Rizzato in Tettnang am Bodensee das Unternehmen Rizzato SPA Consulting. Sie war eine der ersten, die sich in Deutschland mit Wellness und SPA‘s professionell und mit internationalem Background beschäftigte. Ihren „Heimathafen“ verließ sie nie, auch wenn sie heute von Moskau bis Mexiko und Skandinavien bis in den Mittleren Osten unterwegs ist. Die ausgewiesene Expertin begann ihre Laufbahn an der Basis: als ausgebildete Kosmetikerin. Ein kurze Rückschau zu den Wurzeln dieser Unternehmerin, die sich mittlerweile mit ihrem Team auf internationalem Terrain fest etabliert hat: Von den Anfängen betriebswirtschaftlich geprägter SPA- und Wellnesskonzepte bis zu einem Ausblick in die Zukunft des „gesundheitsorientierten Körperkults“.

Ein Gespräch mit Dagmar Rizzato:

 

Weiterlesen...
 

 

Interview:

Die besten Pflegetipps für die Haut nach dem Urlaub

 Im Sommer wird die Haut oft mehr strapaziert, als man glaubt. Häufiger Aufenthalt in der Sonne und an der frischen Luft belastet vor allem die Gesichtshaut, Schwimmen im Meer und Sonnenbaden die gesamte Körperhaut und bei manchen Sportarten, wie zum Beispiel Segeln oder Rudern, wird die Haut an den Händen extrem strapaziert. Dermatologin Dr. Marion Krakor, Leipzig, erkllärt, welche Pflege jetzt sinnvoll ist.

 

Weiterlesen...
 

MagicMe-

Onlinecoaching für Glück und Erfolg 

 Frauen sind tüchtig im Job und machen gute Arbeit. Sie organisieren den Haushalt und ziehen Kinder groß. Sie flirten und fahren allein in Urlaub. Da dürfte ein Coaching für Persönlichkeit und Ausstrahlung doch wohl überflüssig sein? Keineswegs! Vielen Frauen fehlt trotz äußerer Erfolge das Vertrauen zu sich selbst. Andere wiederum kennen durchaus ihren Wert, es fällt ihnen jedoch schwer, den auch deutlich zu vermitteln. Oder sie haben Probleme damit, Grenzen zu setzen und mal Nein zu sagen. Häufig glauben sie auch, sie müssten sich immer noch mehr anstrengen, um endlich perfekt zu sein.

 

Weiterlesen...
 
Karl Lagerfeld “Null Persönlichkeit, nur Photoshop”

Über Skizzen, Stars & Stress im Interview!

Was treibt Karl Lagerfeld (78) an, wie sieht er sich selbst? Wir trafen den Designer in Paris zum exklusiven Interview und sprachen mit ihm über Skizzen, Stars und Stress.
Weiterlesen...
 

Die vergessenen Kinder

Betül Durmaz ist 42 Jahre alt, Muslimin, alleinerziehende Mutter eines Kindes und Lehrerin an einer Förderschule in Gelsenkirchen. Durch ein Interview in der „Taz“ wurde der Herder Verlag auf sie aufmerksam und bat sie, über ihre Arbeit an der Schule ein Buch zu schreiben. Nach einigem Zögern tat Durmaz das. Mit Erfolg. Eine Frau der weichen Floskeln ist sie nicht, sie benennt die Dinge wie sie sie sieht. Und auch wenn es keine einzig gute Lösung für das Problem „Integration“ gibt, so hat Durmaz da so ein paar Ideen ... Denn die Gründe für das Problem sieht sie jeden Tag während ihrer Arbeit

Weiterlesen...
 
Das erste Frauenmuseum der Welt feierte den 30. Geburtstag

Ein ehemaliges Kaufhaus in der Bonner Innenstadt beherbergt seit nunmehr 30 Jahren das erste Frauenmuseum der Welt - gegründet 1981 von Marianne Pitzen, Künstlerinnen, Architektinnen und Frauen aus verschiedenen Berufen. Die zentrale Idee war, ein Frauenkulturzentrum und Ausstellungsräume für künstlerisch tätige Frauen zu schaffen. Denn auch die Kunst war über Jahrhunderte eine männlich geprägte Domäne, in der es Frauen sehr schwer hatten, überhaupt Fuß zu fassen, geschweige denn, sich einen Namen zu machen.

Weiterlesen...
 
 

Lächeln To Go

Mit Lachfältchen umkränzte Augen erwecken zumindest den Eindruck, einen fröhlichen Menschen vor sich zu haben. Diese werden meist auch nicht als störend empfunden. Falten um die Lippen herum und vor allem herabfallende Mundwinkel jedoch schon. Aber auch dagegen lässt sich schon mit wenig Aufwand etwas tun.

Weiterlesen...
 

Schauspielerin Sarah Stork:

„Ich liebe Filme, die berühren…“

Sarah Stork ist erst 23 Jahre alt. Sie bekam direkt nach der Schauspielausbildung die Hauptrolle der Floristin Sandra Ostermeyer in „Sturm der Liebe“. Bei „Das Gesicht 2010“ war sie zu Gast. Woman in the City hat die junge und erfolgreiche Schauspielerin interviewt.

Weiterlesen...
 

Immer wieder mittwochs ...

... rockt Pamela das riff

Interview mit Pamela Falcon

Weiterlesen...
 

Windige Anbieter in der Modelbranche

Der Traum von Glitzer, Glamour und dem großen Geld

Bis zu 20.000 junge Frauen bewerben sich jährlich für die Castingshow "Germany’s next Topmodel". Sie alle haben den Traum, reich und berühmt zu werden. Nur wenige von ihnen haben es nach oben geschafft. Das große Geld verdienen erst mal Pro Sieben und Heidi Klum. Das Geschäft mit dem Traumjob als Model boomt – nicht nur im TV. Windige Agenturen locken mit der großen Karriere - und kassieren. Woman In The City sprach mit der Dortmunder Agenturinhaberin Karin Kelly über seriöse und unseriöse Praktiken in der Modelbranche.

Weiterlesen...
 

Sexuelle Unlust ist therapierbar

Über die Lust des Wollens und des Nicht-Wollens

Wenn sich ein Partner innerhalb einer Beziehung vernachlässigt fühlt, weil es im Bett nicht mehr so läuft wie früher, ist Expertenrat dringend angesagt. Denn die damit verbundenen Missverständnisse können von den beiden Betroffenen meist kaum in Selbsttherapie gelöst werden. "Prinzipiell ist es egal, ob es der Vernachlässigte der Mann oder die Frau ist", meint der Sexualmediziner Georg Pfau (http://www.sexualmedizin-linz.at).

Weiterlesen...
 

Selbstbewusst in die zweite Lebenshälfte

Ein Interview mit "heute-journal"-Moderatorin Petra Gerster

Wie haben Sie Ihren 50. Geburtstag erlebt?

Ich habe mir freigenommen und den Tag mit meiner Familie verbracht. Von allen Seiten wurde ich beglückwünscht, mir wurden so viele Blumensträuße geschenkt, dass wir Papierkörbe leeren und mit Wasser füllen mussten, um alle unterzubringen. Mit jeder Rose und jedem Glückwunsch wurde mir allerdings deutlicher, dass ich gerade offenbar dabei war, den Zenit zu überschreiten. Dass die Gratulanten sich bemühten, die Sache so fröhlich wie möglich ins Positive zu wenden, hat mir das Altwerden intensiv vor Augen geführt. Der 50. Geburtstag ist eine deutliche Zäsur, keine Frage. Aber statt der verlorenen Jugend nachzutrauern, sollte man lieber anfangen, sich auf die zweite Lebenshälfte zu freuen. Denn es wird nicht alles schwerer, sondern vieles sogar leichter.

Weiterlesen...
 

Sehnsucht setzt Segel im Ebertbad

 

Mit der dritten Eigenproduktion "Sehnsucht" will das Ebertbad Oberhausen an die Erfolge der ersten beiden Produktionen anknüpfen. Ein spannendes Thema und eine erstklassige Besetzung unter der Leitung von Gerburg Jahnke versprechen schon jetzt ein ausverkauftes Haus.
Weiterlesen...
 

Das Gesicht 2009 

Traumberuf Model: "Gefragt sind natürliche Typen mit Ausstrahlung"

TV-Formate wie "Big Brother", "DSDS" oder "Germany’s Next Topmodel" zeigen, dass Selbstinszenierung in ist. Es ist der große Traum, quasi über Nacht ein Superstar zu werden. Oder eben ein Supermodel. Wer sich für attraktiv hält, zieht von Casting zu Casting, um seinen Traum zu verwirklichen. Und es sind nicht mehr nur die Modelmaße 90-60-90, die Frau haben muss, um auf dem Laufsteg Karriere zu machen.

Das bestätigt auch Karen Kelly, Model und Inhaberin der Dortmunder Agentur "Kelly Faces": "Gefragt sind natürliche Typen mit Ausstrahlung". Woman In The City besuchte die Modelagentur am Dortmunder Europaplatz.

Weiterlesen...
 

Eine für alle – Frauen können`s besser

Am 20. April startet eine neue ARD-Vorabendserie mit der Bochumer Schauspielerin Katharina Schubert in der Hauptrolle. Sie spielt eine Schweißerin, die es nicht hinnehmen will, dass ihr Arbeitgeber, die Wetzmann Werke, von "Heuschrecken" zerschlagen werden soll. Zweihundert Folgen sind geplant.

Weiterlesen...
 

Wenn Liebe rostet

Am Anfang der Beziehung hängt der Himmel voller Geigen. Wir haben Schmetterlinge im Bauch und freuen uns auf jeden Moment, den wir mit unserem neuen Glück verbringen können. Man zieht zusammen – mit oder ohne Trauschein – und damit zieht auch das ganz normale Leben in die Beziehung ein. Die Eigenheiten des Partners, die wir vorher gar nicht so bemerkt haben, fallen uns jetzt, vielleicht gar als unangenehm und störend, auf. Überall lässt er seine getragenen Socken liegen, Currywurst-Pommes ist seine Leibspeise und auf seine Kollegen, mit denen immer häufiger zum Fußballplatz geht, lässt er sowieso nichts kommen. Abends sitzt er mit Begeisterung vor dem Computer oder Fernseher, um sich nach einem harten Tag actionmäßig berieseln zu lassen. Sein Schnarchen ist zuweilen unerträglich.

Weiterlesen...
 

Die Grenzgängerin: Thrillerautorin Tess Gerritsen

Tess Gerritsen wird im angelsächsischem Literaturraum in einem Atemzug mit Karin Slaughter oder Val McDermid genannt. Hierzulande haftet der 55jährigen Amerikanerin allerdings noch immer das Etikett des Geheimtipps an. Was nicht verwundert, denn deutsche Leser bevorzugen klare Genregrenzen, die Gerritsen jedoch sehr gern sprengt. Ihren internationalen Durchbruch verdankt sie ihren Medical Thrillern, in deren Mittelpunkt die Gerichtsmedizinerin Maura Isles und die Polizistin Jane Rizzoli stehen.

Weiterlesen...
 

Nationalspielerin Kerstin Stegemann 

Wahrhaft turbulente Monate liegen hinter Fußballerin Kerstin Stegemann. Erst stieg sie mit ihrem Verein Heike Rheine aus der 1. Bundesliga ab, dann schloss sie sich dem Aufsteiger Wattenscheid 09 an. Kerstin Stegemann ist eine absolute Dauerbrennerin des DFB: auf der rechten Abwehrseite ist sie unverzichtbar, und nur Birgit Prinz hat mehr Einsätze für Deutschland. Michael Ragsch hat mit der 30-jährigen Sportsoldatin gesprochen.

Weiterlesen...
 

Überzeugen durch Leistung

Karen Hedtkamp (41) ist Teamleiterin beim PKW-Gebrauchtwagenkauf der Fahrzeugwerke LUEG AG in Bochum. 1998 bewarb sich die Betriebswirtin auf eine Stellenanzeige des Unternehmens. Nach einer einjährigen betriebsinternen Ausbildung als Neuwagenverkäuferin bekam sie ihr Vertriebsgebiet. Bereits drei Jahre später saß sie in der Führungsetage. Eine ungewöhnliche und schnelle Karriere.
Weiterlesen...
 

Nicht nur Steine werfen und Zahlen im Kopf jonglieren


Den Beruf des Croupiers umweht auch heute noch ein Flair des Besonderen - der nach Meinung vieler außergewöhnliche Arbeitsplatz und die vermeintlich glamouröse Kundschaft aus dem Jetset sind der Grund dafür. Dabei ist diese Tätigkeit alltäglicher als angenommen - der Croupier ist ein Servicemitarbeiter der Freizeiteinrichtung Casino. Übrigens: schon lange steht dieser Beruf nicht mehr nur Männern offen.

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 Weiter > Ende >>

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL

Video - Das Gesicht 2010

Video - Das Gesicht 2009